Die Auswirkung von Pflanzen auf die Temperatur

In diesem Post schauen wir uns ein Thema an, dass mir bis vor kurzem selbst nicht klar gewesen war. Pflanzen senken die Temperatur.

Hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an, aber die Aussage hat tatsächlich Wissenschaftlich fundierte Forschung dahinter. Forscher des Projektes HUSCO (Hamburg Urban Soil Climate Observatory) haben die Auswirkung von Grünflachen in Metropolregionen mal genauer unter die Lupe genommen. Eine entscheidende Rolle für die Temperatur spielt hier der Boden auf dem dien Pflanzen der Grünflache wachsen. Genauer gesagt, ist Dreh- und Angelpunkt der Wasserhaushalt des Bodens. Naja, die Frage, die bei mir da gleich aufgekommen ist, warum sollte der Boden bzw. das Wasser hier eine große Auswirkung haben? Mein Gedanke galt eher den Pflanzen dort.

Schauen wir uns mal an was die Forschung hierzu sagt.

Für die Erforschung der Auswirkungen, haben die Forscher zwei Messstationen errichtet. Einen in einem relativ feuchten Hinterhof und eine andere an einer Trockenperiode ähnelnden Hang.

Die Messungen ergaben, dass es an der feuchten Stelle ca. 0,3 Grad kälter war im Jahresdurchschnitt als an der Trockenen Messstation. Das erscheint jetzt zwar wenig, wenn man das jedoch auf die Fläche einer Stadt mit mehreren Grünflächen vor allem an Flüssen hochrechnet, ist das enorm viel. Dieser Super Effekt, lässt sich übrigens auch in den heißen Sommertagen auf die eigene Wohnung oder Haus übertragen. Die Pflanzen geben ca.90% Ihres Gießwassers wieder an die Luft ab. Der Super Effekt daraus: im Sommer ein bisschen Kühle und im Winter keine trockenen. Nasenschleimhäute. Wir sehen also Pflanzen sind nicht nur wichtig in Hinsicht auf das Klima bzw. dem Kampf gegen CO2, sondern können uns durchaus auch schönere, kühlere und vor allem Gesündere Lebensräume schaffen.


Wenn ihr euch jetzt fragt, wie auch ihr das bei euch zu Hause umsetzten könnt und welche Pflanzen am besten geeignet sind, hier ein paar Tipps:

- Die Pflanze sollte möglichst große grüne Blätter haben (hierdurch wird mehr Sauerstoff durch das Chlorophyll umgewandelt, somit auch die Ausstoßung des Wassers erhöht)

- Am besten eigenen sich folgende Zimmerpflanzen: Zimmerlinde, Nestfarn, Ficus, Kolbenfaden oder Aralien

Ich hoffe ihr macht es bei euch zu Hause grün und kühl .

Viel Erfolg!

von Kevin Geiger



9 Ansichten

Bruckstraße 20, 70734 Fellbach | Germany

©2020 by Infenity